Die Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e. V. ist die Spitzenorganisation der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände im Freistaat und gleichzeitig Landesvertretung der Bundesverbände der Arbeitgeber und Industrie. 

Aktuelles

MINT-Lücke trotz konjunktureller Abkühlung weiter auf hohem Niveau

[21.11.19] Qualifizierte Mitarbeiter in MINT-Berufen werden in Deutschland dringend gesucht. 263.000 Arbeitskräfte fehlten im Oktober den Unternehmen. Aufgrund der Digitalisierung wird vor allem die Nachfrage im IT-Bereich immer größer - trotz konjunktureller Abschwächung.

Für Innovationskraft, Wachstum und Wohlstand ist es wichtig, dass die MINT-Erwerbstätigkeit zunimmt. Folgende Maßnahmen können dies - neben der Anwerbung ausländischer Fachkräfte - unterstützen:

  • weitere Verbesserung der Berufs- und Studienorientierung
  • Stärkung der digitalen Bildung
  • Erhöhung des Anteils von Frauen in MINT-Berufen

MINT-Herbstreport 2019

Unternehmensteuern modernisieren - Wirtschaftsstandort Deutschland stärken

Durch Steuerreformen in den USA und in vielen europäischen Ländern steht Deutschland in Bezug auf die steuerlichen Rahmenbedingungen unter erheblichem Wettbewerbsdruck. Zudem hat sich die Konjunktur in Deutschland merklich abgekühlt und der langjährige Aufschwung ist zu Ende. Die deutschen Unternehmen sind nicht nur mit den instabilen internationalen Rahmenbedingungen, sondern auch mit branchenspezifischen Transformationsprozessen konfrontiert. Die Bundesregierung muss handeln und bei den Unternehmensteuern endlich nachbessern, um die deutsche Wirtschaft nachhaltig zu stärken und um damit Beschäftigung und Steuereinnahmen auch in der Zukunft zu sichern.

Appell der deutschen gewerblichen Wirtschaft

Arbeit made in Germany - Wie Arbeitgeber gute Arbeit gestalten

Die Arbeitsbedingungen und die Arbeitsqualität in Deutschland sind deutlich besser, als es so manche politische Diskussion vermuten lässt. „Made in Germany“ steht daher nicht nur für exzellente Produkte, sondern auch für eine exzellente Arbeitsqualität. Unsere Soziale Marktwirtschaft funktioniert. Damit das so bleibt, realisieren deutsche Betriebe so einiges, damit Arbeit gut gestaltet ist und unternehmerische Wünsche mit den Bedürfnissen der Beschäftigten zusammengehen. Dass dieser Ansatz gelingt, zeigen die hohen Werte bei der Jobzufriedenheit unserer Beschäftigten. Wie das den Betrieben jeden Tag gelingt, zeigt der Bericht der BDA zur aktuellen Arbeitsqualität in Deutschland.

BDA: Arbeit made in Germany - Wie Arbeitgeber gute Arbeit gestalten

Weitere aktuelle Themen

Pressemitteilungen

Positionen

Wovon wollen wir in Zukunft leben? – Erwartungen der Wirtschaft an den CDU-Parteitag

Anlässlich des CDU-Parteitags in Leipzig erklärte Arbeitgeberpräsident Dr. Jörg Brückner:

„Struktur- und...

Mehr

Sachsens Wirtschaftsleistung stagniert im 1. Halbjahr 2019

In den ersten sechs Monaten stagnierte die Wirtschaftsleistung im Freistaat und lag noch unter dem schwachen Bundesdurchschnitt (+0,4 Prozent).

Mehr

Forschungsförderung muss unbürokratisch umgesetzt werden

Anlässlich der Verabschiedung der steuerlichen Forschungsförderung im Bundestag erklärte Arbeitgeberpräsident Dr....

Mehr

Für Sachsen. Positionen und Vorschläge der sächsischen Wirtschaft im Wahljahr 2019

Die VSW hat ihr Positionspapier "Für Sachsen. Positionen und Vorschläge der sächsischen Wirtschaft im Wahljahr 2019" vorgelegt.

Mehr

Mitglieder