Die Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e. V. ist die Spitzenorganisation der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände im Freistaat und gleichzeitig Landesvertretung der Bundesverbände der Arbeitgeber und Industrie. 

Aktuelles

Für Sachsen. Positionen und Vorschläge der sächsischen Wirtschaft im Wahljahr 2019

Die VSW hat in ihrem vorgelegten Positionspapier "Für Sachsen. Positionen und Vorschläge der sächsischen Wirtschaft im Wahljahr 2019" folgende Punkte thematisiert:

  • Bildung: Frühkindliche Bildung intensiver fördern | Das sächsische Schulsystem am internationalen Spitzenniveau orientieren
  • Aus- und Weiterbildung: Flächendeckend eine gute Berufsschulversorgung sicherstellen | Weiterbildungsscheck für alle Arbeitnehmer öffnen
  • Infrastruktur: Verkehrsinfrastruktur zügig und zukunftsfest weiterentwickeln
  • Digitalisierung: Flächendeckend leistungsfähige infrastrukturelle Voraussetzungen schaffen
  • Steuern und Abgaben: Deckelung der Sozialbeiträge bei 40 Prozent | Abschaffung des Solidaritätszuschlags | Mehr Netto vom Brutto für die Arbeitnehmer | Rekordbelastung bei der Gewerbesteuer reduzieren
  • Klima- und Energiepolitik: Klimaschutz global anpacken, Strompreisniveau senken, Versorgungssicherheit gewährleisten
  • Technologieförderung: Kooperation mit regionalem Mittelstand verbindlich festlegen
  • Arbeitsmarkt: Überregulierung zurückdrängen, Arbeitszeit flexibilisieren, Fachkräftepotentiale heben
  • Modernes Sachsen: Solide und nachhaltige Finanzpolitik | Leistungsfähige, effiziente und digitale Verwaltung | Innere Sicherheit und starker Staat

Das vollständige Positionspapier finden Sie hier.

Stärkung des ländlichen Raums vorantreiben

[26.06.19] In seiner Rede zum gestrigen VSW-Sommerfest mit knapp 300 Gästen aus Wirtschaft, Politik und Wisenschaft thematisierte Arbeitgeberpräsident Dr. Jörg Brückner die für Politik und Wirtschaft gleichermaßen wachsenden Herausforderungen und forderte die Verantwortlichen auf allen politsichen Ebenen auf, sich für die Stärkung des ländlichen Raums einzusetzen und dafür die notwendigen Rahmenbedingungen zu schaffen.

Als Ehrengast konnte die VSW Ministerpräsident Michael Kretschmer begrüßen, der in seinem Grußwort deutlich machte, wo aktuell die Handlungsschwerpunkte der Staatsregierung liegen und dass Politik und Wirtschaft bei der Stärkung des ländlichen Raums an einem Strang ziehen.

Die vollständige Pressemitteilung lesen Sie hier.

Breites Bündnis für mehr Gleisanschlüsse im Schienennetz

[25.06.19] Die VSW setzt sich gemeinsam mit 37 Verbänden und Organisationen aus Industrie, Handel, Logistik und öffentlichen Einrichtungen für die Stärkung und Förderung von Gleisanschlüssen im deutschen Schienennetz ein. Die beteiligten Akteure haben dazu heute in Berlin eine entsprechende Gleisanschluss-Charta an Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und Beauftragter der Bundesregierung für den Schienenverkehr, übergeben.

Weitere Infos zur Verbändeallianz und zur Gleisanschluss-Charta gibt es unter: www.gleisanschluss-charta.de

Weitere aktuelle Themen

Pressemitteilungen

Positionen

Stärkung des ländlichen Raums vorantreiben

In seiner Rede anlässlich des VSW-Sommerfestes erklärte Arbeitgeberpräsident Dr. Jörg Brückner:

„Wir wollen unser...

Mehr

Für Sachsen. Positionen und Vorschläge der sächsischen Wirtschaft im Wahljahr 2019

Die VSW hat ihr Positionspapier "Für Sachsen. Positionen und Vorschläge der sächsischen Wirtschaft im Wahljahr 2019" vorgelegt.

Mehr

Breites Bündnis für mehr Gleisanschlüsse im Schienennetz

Die VSW setzt sich gemeinsam mit 37 Verbänden und Organisationen aus Industrie, Handel, Logistik und öffentlichen...

Mehr

Der Brexit kommt - Was ist zu tun?

111 Orientierungsfragen für die Praxis inklusive Hintergrundinformationen und Szenarien zu den Auswirkungen des Brexits von BDI, BDA und vbw

Leitfaden | Mittelstandspolitik | Brexit

Mehr

Mitglieder