Die Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft e. V. ist die Spitzenorganisation der Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände im Freistaat und gleichzeitig Landesvertretung der Bundesverbände der Arbeitgeber und Industrie. 

Aktuelles

Gründlicher, ehrlicher, baldiger Kassensturz nötig

Gastkommentar in der Lausitzer Rundschau

[16.01.21] Arbeitgeberpräsident Dr. Jörg Brückner fordert angesichts des Schuldenbergs, den die Coronakrise auch dem Freistaat beschert, für den nächsten sächsischen Doppel-Haushalt Sparsamkeit:

Haftung immer beim Steuerzahler
Deshalb fordern wir von der Politik angesichts des historischen Wirtschaftseinbruchs, anhaltender Existenzsorgen von Bürgern und Unternehmen und rückläufiger öffentlicher Einnahmen dringend eine Anpassung im kommenden sächsischen Doppel-Haushalt. Sparsamkeit muss die Richtschnur sein. Nichts anderes machen wir Unternehmen in solchen Krisenzeiten: Da werden alle Kostenpositionen hinterfragt. Manches wird gestrichen, manches muss warten, und zwar so lange, bis wieder Geld da ist. ...

Hände weg von der Verfassung
Mit größter Sorge sehen wir die Gespräche zur Änderung der Verfassung, um die Schuldentilgung zu verlängern. Es braucht ein klares Bekenntnis zur verfassungsmäßigen Frist von acht Jahren. ...

Den vollständigen Gastkommentar lesen Sie hier.

Doppelhaushalt 2021/2022: Sachsen braucht einen realistischen und verantwortungsvollen Finanzrahmen

[07.01.21] Die VSW und der Bund der Steuerzahler Sachsen e. V. (BdSt) haben ... die Erwartung geäußert, dass der Sächsische Landtag einen verantwortungsvollen Finanzrahmen für die beiden kommenden Jahre beschließen wird. ... Angesichts des schon 2019 ausgelaufenen Solidarpakts 2 und der Steuerausfälle in Folge der Krise 2020 kann es nach Auffassung beider Organisationen nur darum gehen, bei den Ausgaben sehr streng zu prüfen, was möglich und was aktuell nicht finanzierbar ist.

Arbeitgeberpräsident Dr. Jörg Brückner erklärte: „Es sind sicherlich schwierige Verhandlungen, vor denen der Landtag steht. ... Wenn notwendige zusätzliche Ausgaben finanziert oder neue Schwerpunkte gesetzt werden sollen, dann muss es im Gegenzug um Einsparungen an anderer Stelle gehen. Dabei sehen wir insbesondere den weiteren direkten und indirekten Stellenausbau in der Verwaltung – außerhalb von Schule und Polizei – sehr kritisch.

Thomas Meyer, Präsident des Bundes der Steuerzahler Sachsen, ergänzte: „Wer Steuern zahlt, will Sparsamkeit, denn die Schulden von heute sind die Steuern von morgen.“

Die vollständige Pressemitteilung von VSW und BdSt lesen Sie hier.

Testpflicht für Grenzpendler offensichtlich nicht umsetzbar

[07.01.21] Arbeitgeberpräsident Dr. Jörg Brückner hat seine Kritik an geplanten Testpflicht für Grenzpendler und Grenzgänger verschärft:

„Auch in Zeiten der Pandemie braucht es Realismus und Sachlichkeit. Sachsen ist auf die tschechischen und polnischen Mitarbeiter angewiesen, die hierher nicht zum Ski fahren kommen, sondern sowohl in den Krankenhäusern, als auch in vielen anderen Branchen, wie der Industrie, auf dem Bau, der Lebensmittelwirtschaft oder Kraftwerksindustrie dringend gebraucht werden.

Die überzogene und zudem rechtlich nicht haltbare Forderung verursacht nur Kosten und sorgt für Frust. Die Pläne sind, wie Zahlen des von der VSW beauftragten imreg Institut für Mittelstands- und Regionalentwicklung GmbH zeigen, auch nicht realisierbar. Vielmehr würden die für den Schutz von Risikogruppen dringend benötigten Ressourcen fehlgeleitet. Zudem drohen Teststaus und Verzögerungen."

imreg: „Ist die geplante Corona-Testpflicht für Grenzpendler in Sachsen realisierbar? – Die Pläne des Freistaats im Spiegel der Zahlen

Weitere aktuelle Themen

Pressemitteilungen

Positionen

Novelle des MDR-Staatsvertrags: Schlecht gemacht in Inhalt und Stil

Gemeinsame Pressemitteilung von AWSA, VWT und VSW

Zur geplanten Novelle des MDR-Staatsvertrags erklärten die...

Mehr

VSW-Stellungnahme zur Reform der Grundsteuer

Die VSW lehnt die unverhältnismäßige Differenzierung zu Lasten der Unternehmen ab.

Mehr

Schutz der Risikogruppen statt komplettes Runterfahren der Wirtschaft

Zur aktuellen Diskussion über mögliche weitere Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung erklärte Arbeitgeberpräsident Dr....

Mehr

VSW-Stellungnahme zur Teilschulnetzplanung der berufsbildenden Schulen

Die aktuelle Teilschulnetzplanung für die berufsbildenden Schulen ist für die Stärkung der dualen Berufsausbildung ein
wichtiger Baustein.

Mehr

Mitglieder