PRESSEMITTEILUNG

Konjunktur kühlt sich auf hohem Niveau ab

Anlässlich der Veröffentlichung der aktuellen Konjunkturdaten des Statistischen Landesamts erklärte die VSW:

„Im Fahrwasser der deutschen Konjunktur reduziert sich auch in Sachsen die wirtschaftliche Dynamik spürbar. Wir erleben eine Abkühlung der Konjunktur auf hohem Niveau. Vor allem die globalen Unsicherheiten, u.a. die Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China sowie die Unklarheiten über den Fortgang der Brexit-Verhandlungen aber auch hausgemachte Probleme, wie zunehmende Regulierung und Bürokratie, trüben die Konjunkturaussichten, führen zu sinkenden Exportzahlen und belasten die Unternehmen.

Angesichts der Bedeutung des Exports für den Freistaat sieht es die sächsische Wirtschaft mit Sorge, dass die Unsicherheiten insgesamt zunehmen. Dringend notwendig ist mehr wirtschaftliche Vernunft bei den politisch Verantwortlichen, um eine Eskalation sowohl bei den Handelsstreitigkeiten als auch beim geplanten Brexit zu vermeiden. Denn ein freier und fairer Welthandel zum gegenseitigen wirtschaftlichen Vorteil ist und bleibt das Ziel.“